info@walmag.cz   +420 573 341 641

Was sind Neodym-Magnete und wozu dienen sie | Walmag


06.12.2021

Neodym-Magnete sind die stärksten Permanentmagnete der Welt, sie halten theoretisch bis zu 1.300× höhere Last als ihr eigenes Gewicht. Sie werden beispielsweise in E-Motoren, Radaren, Satelliten, Lautsprechern oder zum Abscheiden von Metallen aus Schüttgut eingesetzt. Bei uns werden sie besonders für schnelle und bequeme Manipulation oder zum Einspannen von Lasten in Lagern und Produktionsstätten mit ferromagnetischem Material eingesetzt.

Was ist ein Neodym-Magnet

Neodym-Magnete werden durch Sintern von Neodym (weißes weiches Metall), Eisen, Bor und anderen Zusätzen (Dysprosium oder Praseodym) hergestellt. In den 80-er Jahren „verdrängten“ sie den bisherigen König – Samarium-Cobalt-Magnete – und wurden zu den stärksten Permanent-Magneten der Welt mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten.

 Theoretisch kann ein Neodym-Magnet bis zu 1.300-faches seines Eigengewichts heben. In der Praxis ist diese Zahl jedoch mit Vorsicht zu genießen. Auf dem Arbeitsplatz herrschen meistens keine optimalen Bedingungen wie vollkommen reine Oberfläche des zu hebenden Gegenstands, ideale Temperatur oder Luftdruck. Die Neodym-Magnete (sowie allgemein Lastenmagnete) werden nicht „roh“ verwendet, sie werden in Hebemagnete eingesetzt, wodurch ihre Kraft verringert wird. Die Gesetzgebung schreibt dazu vor, dass die Lastenmagnete im wirklichen Einsatz immer über ausreichende Leistungsreserve verfügen müssen – beim Umgang mit Lasten muss der Magnet nach dem Gesetz 3× stärker sein, als seine durch den Hersteller angegebene maximale Traglast.

 Praxisbeispiel: bei Walmag werden Neodym-Magnete unter anderem bei der Herstellung von Hebemagneten zum Umgang mit Lasten eingesetzt. Diese Hebemagnete (Neo, Neo Hot und Neo EP) haben ungefähr 25–50× höhere Traglast, als ihr Eigengewicht. Beispielsweise, unser kleinstes Modell NEOL150 wiegt drei Kilos und hebt offiziell eine Last mit Maximalgewicht von 150 kg.

Vorteile der Neodym-Magnete

Der größte Vorteil der Neodym-Magnete ist die bereits erwähnte riesige Magnetkraft. Sie bieten das beste Preis-/Leistungsverhältnis und sind in dieser Hinsicht weltweit konkurrenzlos.

Die Neodym-Magnete sind auch relativ widerstandsfähig und bei guter Pflege halten sie Hunderte von Jahren. Ihre Lebensdauer übertrifft mit fast 100% Sicherheit die Lebensdauer einer Last- oder Spannmagnetplatte, in welche sie eingebaut wurden. Die Neodym-Magnete gehören zu den mechanisch widerstandsfähigeren Magneten (Achtung, sie sind immer zerbrechlich) und dazu halten sie sehr gut der Entmagnetisierung stand.

 

Nachteile der Neodym-Magnete

Die Neodym-Magnete sind empfindlich im Bezug auf hohe Temperaturen, das Rohmaterial verliert seine magnetischen Fähigkeiten bereits bei einer Temperatur über 80 °C. In der Praxis können jedoch die Magnete in die Konstruktion einer Last- oder Spannmagnetplatte geschützt eingebaut werden, wodurch ihre Haltbarkeit deutlich gesteigert wird. Beispielsweise unser Neo Hot bewältigt Temperaturen bis zu 180 °C, wobei seine Magnetkraft gar nicht verringert wird.

Weitere Schwachstelle der Neodym-Magnete ist die Beständigkeit gegen Feuchte, bzw. ihre Neigung zur Korrosion. Auch das konnte jedoch gelöst werden und heute beschichtet fast jeder Hersteller die Magnete mit Zink, Chrom, Kupfer oder Epoxidharz. Bei Walmag werden die Neodym-Magnete sogar auch zum Spannen von Werkstoffen verwendet, wo die Werkstücke bei der Bearbeitung oder beim Fräsen mit Wasser gekühlt werden. Die wasserbeständige Konstruktion sorgt dafür, dass den Magneten im Arbeitstisch nichts passiert.

Der Nachteil der Neodym-Magnete ist ihre relative Zerbrechlichkeit, welche aber bei allen Magneten vorkommt. Neodym-Magnete gehören eher zu den beständigeren, dennoch sollte man beim Umgang mit ihnen vorsichtig vorgehen.

  

Nachteile der Neodym-Magnete Einsatzbereiche der Neodym-Magnete in der Praxis

Die Neodym-Magnete werden heute bei der Herstellung von unzähligen Produkten für Elektrotechnik, Möbelherstellung, Transport oder Kurzwaren. Wir nutzen sie zur Herstellung von Hebemagneten zum

  • Neo 150Umgang mit schweren Lasten im Lager oder Produktion
  • und Spannen von Werkstücken beim Fräsen oder bei anderen Bearbeitungsarten.

 

Das Aufhängen eines Lastenmagnets auf dem Kranhaken ermöglicht im Lager einfache und schnelle Manipulation mit schweren Lasten, hohes Stapeln von Stahlprofilen bis zu der Hallendecke usw. Im Vergleich zum mechanischen Anschlagen ist die Manipulation schneller, sicherer und bequemer.

 Zum Spannen der Werkstücke werden die Neodym-Magnete als Arbeitsplatte installiert, welche das zu bearbeitende Werkstück fest einspannt und ermöglicht bequemen Zugang zum Werkstück von fünf Seiten. Das Einspannen des Werkstücks mit dem Magnet erfolgt nach einer kurzen Einweisung viel schneller als bei einem Schraubstock oder einer anderen Einspannungsart, dazu kann das Werkstück nicht verformt werden.